SD4Africa - Neuer Job für Ihre alte SD-Karte: Frauenförderung in Afrika

Haben Sie schon ein paar Mal Ihr Smartphone gewechselt? Dann liegen mittlerweile bei Ihnen daheim vermutlich ein paar Mikro-SD-Karten herum, mit denen Sie nichts mehr anfangen können. Wir hätten da eine Idee: Nutzen Sie sie doch einfach, um Landfrauen in Afrika, die weder lesen noch schreiben können, ganz neue Möglichkeiten zu eröffnen! 

Augenblick - wie war das? Okay, das müssen wir wohl ein bisschen erklären. Wir sind eine deutsche gemeinnützige GmbH, die in Afrika (und auch überall sonst auf der Welt) Landfrauen, die nicht lesen und schreiben können, in ihrer Entwicklung unterstützt. Wir tun das, indem wir den Frauen speziell für sie aufgezeichnete Sprachinhalte zu Themen wie Gesundheit, Familienplanung und Erwerbsmöglichkeiten zur Verfügung stellen. Über 10.000 Freiwillige helfen uns dabei, diese Inhalte zunächst in die jeweilige Muttersprache der Frauen zu übersetzen. Danach lassen wir sie - gesprochen von einer Muttersprachlerin - aufnehmen. Und dann verteilen wir dieses Wissen mit Hilfe unserer solarbetriebenen MP3-Player. So weit, so gut. 

Jeden Monat werden zehntausende MP3-fähige Solar-Radios allein in Ostafrika von Sozialunternehmen verkauft. Unter diesen Unternehmen haben wir nun einige Kooperationspartner für eine neue Idee gewinnen können: Unsere Partner fügen ihren Produkten ab sofort jeweils eine kostenlose SD-Karte hinzu - mit unseren Inhalten darauf. Damit könnten wir alleine in Kenia jeden Monat 20.000 Familien in ländlichen Gebieten erreichen. Und diese kostenlose SD-Karte könnte genau diejenige sein, die gerade noch irgendwo in einer Ihrer Schubladen nutzlos herumliegt!

Und so funktioniert’s

Ihre alte SD-Karte bekommt eine neue Aufgabe: Sie hilft Landfrauen, die nicht lesen und schreiben können

So geht’s:

  1. Jede Mikro-SD-Karte mit einem Speicherplatz von mindestens 128 MB ist geeignet. (Ja, ganz recht: MB, nicht GB! Das heißt, so gut wie jede Karte ist geeignet.) 
  2. Überprüfen Sie, ob auf der Karte noch Daten gespeichert sind, die Sie gerne behalten möchten. Machen Sie von diesen ein Back-up. 
  3. Löschen Sie die Daten auf der Mikro-SD-Karte (zumindest wenn Sie das möchten; die Daten werden von uns später ohnehin überschrieben).
  4. Schicken Sie die Karte in einem frankierten Umschlag an die folgende Adresse (am besten unter Angabe Ihrer eMail-Adresse, wenn Sie von uns über die Entwicklung des Projekts auf dem Laufenden gehalten werden möchten): 
Schicken Sie die Karte(n) an:
URIDU
Hahnenbachstr. 21
76855 Annweiler am Trifels
Deutschland

Das war’s! Um den Rest kümmern dann wir uns! 

Keine Karte? Dann spenden Sie doch einfach! 

Ihre Spende hilft uns, passende Mikro-SD-Karten zu kaufen und in Ostafrika zu verteilen.

Maasai women with solar-powered radio in Tanzania.Massai-Frauen mit  solarbetriebenem MP3-Radio in Tansania. Foto: R. Ambrose

Helfen Sie uns sogar noch mehr: mit einer SD4Africa-Sammelbox!

Wir hätten da noch eine Idee für Sie: Vielleicht haben Sie ja Lust, alte SD-Karten in Ihrer Firma, Ihrer Schule oder in Ihrem Laden zu sammeln? Wir machen Ihnen die Sache auch ganz leicht, indem wir Ihnen ein passendes PDF-Dokument für eine solche Aktion zum Download zur Verfügung stellen. Einfach ausdrucken und auf eine Box oder Schachtel kleben. Ein Kinderspiel!

Und vergessen Sie nicht, ein Foto Ihrer ganz persönlichen SD4Africa-Sammelbox in Ihrem bevorzugten sozialen Netzwerk zu veröffentlichen und #SD4Africa zu etikettieren! Wir freuen uns darauf, Ihr Foto zu teilen!

Helfen Sie uns sogar noch mehr: mit einer SD4Afrika-Sammelbox!So könnte Ihre SD4Africa Sammelbox aussehen