Aktuelles von URIDU

Afghanistan: Audiopedia, Qwifi und die Zalaan Foundation

Zalaan

Afghanistans Alphabetisierungsrate ist eine der niedrigsten der Welt - und dies gilt insbesondere für Frauen. Ihr Alphabetisierungsgrad liegt im Landesdurchschnitt bei lediglich 17%. Große regionale Unterschiede weisen auf eine starke geografische und geschlechtsspezifische Kluft bei diesem Thema hin: In zwei südlichen Provinzen können sogar nur 1,6 % der Frauen lesen und schreiben. Frauen haben weiterhin am stärksten unter dem mittlerweile 30 Jahre andauernden Krieg in diesem Land zu leiden.

NGOs wie die ZALAAN Foundation versuchen das zu ändern. ZALAAN ist eine gemeinnützige Organisation, die von afghanischen Freiwilligen aus der ganzen Welt betrieben wird. Die Stiftung fördert den Zugang zu Bildung und Alphabetisierung, erstellt Bildungsinhalte und entwickelt Softwareanwendungen, um den benachteiligten und vom Krieg am stärksten betroffenen Gemeinden in Afghanistan zu helfen.

Das freiwillige Team von ZALAAN arbeitet derzeit daran, Audiopedia-Inhalte in Paschtu zu übersetzen. Audiopedia enthält wichtige Informationen zu Gesundheit, Familie, Arbeit und vielem mehr. Die Informationen werden im Textformat übersetzt und anschließend in Audio konvertiert. Die Audios werden sodann mit Qwifi- und Audiopedia-Player-Geräten im ländlichen Afghanistan verteilt. Qwifi ist eine einfache und kostengünstige Technologie, die marginalisierten Bevölkerungsgruppen kostenlose audiovisuelle Inhalte zur Verfügung stellen kann. Es kann in jedem Szenario verwendet werden, in dem Informations- und Wissenstransfer erforderlich ist und Teile der Zielgruppe Zugriff auf Smartphones haben. Qwifi erlaubt diesen den Zugriff auf seine gespeicherten Inhalte, indem es ein lokales Wifi-Netzwerk ohne Internetverbindung und unabhängig vom Stromnetz erstellt. Mehr Informationen über Qwifi finden Sie auch hier.

Von ZALAAN ausgewählte vertrauenswürdige lokale Community-Influencer werden dabei helfen, unsere Qwifi-Geräte an Alphabetisierungsgruppen, Bibliotheken, Schulen und andere NGOs zu verteilen.