Aktuelles von URIDU

Das SDG 5: Geschlechtergleichstellung erreichen und alle Frauen und Mädchen zur Selbstbestimmung befähigen

SDG5

Mit den 17 globalen Zielen für nachhaltige Entwicklung (engl. Sustainable Development Goals, auch bekannt als Agenda 2030) haben sich alle Länder der Erde unter dem Dach der Vereinten Nationen auf ein ehrgeiziges Programm geeinigt. Eine besonders zentrale Stellung unter diesen 17 Zielen nimmt das SDG-5 ein, mit dem die Gleichstellung der Geschlechter und die Stärkung aller Mädchen und Frauen bis 2030 erreicht werden soll.

Als explizit genannte Unterziele zum SDG-5 finden sich in der Agenda zum Beispiel SDG-5.1: "Alle Formen der Diskriminierung von Frauen und Mädchen überall beenden" sowie SDG-5.2: "Alle Formen von Gewalt gegen Frauen und Mädchen im öffentlichen und privaten Bereich beseitigen, einschließlich Menschenhandel und sexueller und anderer Formen der Ausbeutung."

Fällt Ihnen etwas auf? Richtig - wir schreiben derzeit bereits Oktober 2021. Nur noch neun Jahre bis 2030. Und immer noch ist die Diskriminierung von Frauen auf der ganzen Welt fest verankert: in rechtlichen und politischen Systemen, in geschlechtsspezifischen Stereotypen und - schwerer greifbar, aber darum nicht weniger wirksam - in sozialen Normen und Praktiken. In vielen Ländern leiden Frauen täglich unter geschlechtsspezifischer Gewalt und erhalten keinen oder nur sehr eingeschränkten Zugang zu Ressourcen. Sie werden von gleichberechtigter Teilhabe an der Wirtschaft ebenso ausgeschlossen wie vom gleichberechtigten Zugang zu Entscheidungsprozessen und Führungspositionen aller Art.

Wir haben noch einen langen Weg vor uns …

Mehr zu den 17 Nachhaltigkeitszielen (SDGs) finden Sie hier.