Aktuelles von URIDU

Women's Empowerment

Bildung als Ressource für Women's Empowerment

africa-girls-school

Klassenunterschiede und geschlechtsspezifische Ungleichheiten im Bildungswesen

Bildung hängt seit jeher überall direkt von Klasse, Geschlecht und ethnischer Zugehörigkeit ab. Doch nirgendwo ist dieser Zusammenhang deutlicher erkennbar als im subsaharischen Afrika. Einer UNICEF-Studie zufolge sind es vor allem Guinea, die Zentralafrikanische Republik, Senegal, Kamerun, Benin, Niger und Ruanda, die am wenigsten Geld in die Bildungsmöglichkeiten für die ärmste Bevölkerungsschichten stecken (Imchen 2020, 6). Jedes dieser Länder investiert nur 10 % oder weniger seiner öffentlichen Bildungsmittel in seine ärmsten, aber 30 % bis 50 % in seine wohlhabendsten Haushalte. Auch Ghana, Togo und Tunesien geben relativ wenig öffentliche Mittel für die Bildung der Armen aus. Stattdessen bevorzugen sie die Oberschicht und nutzen die Regierungsmacht vor allem als Instrument zur Stärkung der Eliten. Dadurch entsteht ein Teufelskreis aus Armut und Analphabetismus in den ärmsten Regionen dieser Länder.Weiterlesen …

Geschlechtsspezifische Gewalt im subsaharischen Afrika


gbv

Geschlechtsspezifische Gewalt stellt im subsaharischen Afrika (südlich der Sahara) immer noch ein großes ungelöstes Problem dar. Die Vereinten Nationen warnen davor, dass Frauen in dieser Region stärker von Gewalt in Paarbeziehungen bedroht sind als sonst auf der Welt (Vereinte Nationen 2020).Weiterlesen …

Women's Empowerment und Geschlechtergerechtigkeit im subsaharischen Afrika

african-women

Women's Empowerment, also die Stärkung der Rolle der Frau, gilt oft als entscheidender Aspekt der Geschlechtergerechtigkeit. Seit einigen Jahrzehnten zählt die Gleichstellung der Geschlechter daher zu einer der wichtigsten Prioritäten der Vereinten Nationen. So haben sie ihr sowohl in der Agenda für nachhaltige Entwicklung 2030 (den im Jahr 2000 festgelegten Millenniums-Entwicklungszielen) als auch in der Pekinger Erklärung und Aktionsplattform (aus dem Jahr 1995) einen zentralen Stellenwert eingeräumt. Global gesehen wurden hinsichtlich der Themen Geschlechtergerechtigkeit und Frauenrechte seither auch einige Fortschritte erzielt. Aber gerade das subsaharische Afrika (südlich der Sahara gelegen) gehört nach wie vor zu den Regionen, die in dieser Hinsicht am weitesten hinterherhinken.
Weiterlesen …