Aktuelles von URIDU

Traurig aber wahr: Analphabetismus ist (immer noch) vor allem weiblich

femaleilliteracy

Beim Thema Alphabetisierung schneiden Mädchen und Frauen auch heute noch weltweit viel schlechter ab als Männer. In zahlreichen Ländern, vor allem in West- und Zentralafrika, aber auch in Südasien, können sehr viel weniger Frauen als Männer lesen und schreiben. Warum ist das so?

Weiterlesen …

Frauengruppen - starke Bündnisse zur Gesundheitsförderung und Krankheitsprävention

Women

Themen wie Gesundheitsförderung und Krankheitsprävention stellen Entwicklungsländer vor große Herausforderungen. Die hohen Raten von Analphabetismus, der Mangel an Infrastruktur ebenso wie an ausgebildeten Arbeitskräften machen hier Interventionen aller Art schwierig. Selbst in Ländern, in denen die Mehrheit der Bevölkerung auf dem Land lebt, konzentrieren sich die wenigen verfügbaren Gesundheitsressourcen deshalb oft lediglich in den Städten. Transport und Kommunikation sind in diesen Ländern fast immer ein großes Problem, vor allem in ländlichen und abgelegenen Gebieten.Weiterlesen …