Aktuelles von URIDU

Ambulante Unterstützung für psychisch Kranke im ländlichen Ruanda

Ruanda-Outpatients-1

Wie in vielen anderen Entwicklungsländern gibt es auch in Ruanda kaum ausgebildete Fachkräfte für die psychische Gesundheitsversorgung. Vor allem für Menschen, die in Armut oder weit entfernt von städtischen Zentren leben, existieren daher oft keine oder kaum geeignete Hilfen. Psychisch kranke Menschen erhalten daher leider nur allzu oft keine adäquate Behandlung.

In unserem Projekt wollten wir daher prüfen, ob eine technologiebasierte, niedrigschwellige psychologische Intervention die psychische Gesundheit von TeilnehmerInnen an Selbsthilfegruppen verbessern kann. Die Skalierbarkeit und die Kosteneffizienz des Gesamtkonzepts waren uns dabei besonders wichtig - schließlich geht es uns immer darum, möglichst vielen Menschen möglichst gut zu helfen. Außerdem wäre der Ansatz auch leicht auf andere ländliche Regionen Ruandas übertragbar. Hauptziel des Projekts war die Stärkung von Menschen mit psychischen Erkrankungen und psychosozialen Problemen. Unsere starken Projektpartner hierbei: das Pfalzklinikum Klingenmünster, das Ndera Neuro-Psychiatric-Hospital in Kigali, der Partnerschaftsverein Rheinland-Pfalz/Ruanda e. V. und die Selbsthilfeorganisation OPROMAMER. Weiterlesen …

Ruanda: Neue Bilder aus unserem Projekt Bethesda

Pasted Graphic 3

Corona hat natürlich in diesem Jahr auch in unseren Partnerländern die Projektarbeit teilweise verzögert und/oder erschwert - so auch in Ruanda. Doch mittlerweile geht es in unserem seit 2019 laufenden "Projekt Bethesda" wieder gut voran! Alle sind sehr froh darüber - am meisten die ehemaligen Patienten in den Selbsthilfegruppen.

Wir hoffen, bis Ende des Jahres auch den detaillierten Evaluationsbericht des Projekts aus Kigali vorliegen zu haben. Heute gibt es einfach noch mal ein paar visuelle Eindrücke von den Aktivitäten vor Ort!
Weiterlesen …

Ruanda: Project Bethesda zur Mentalen Gesundheit

Ruanda1

Schon Ende 2018 konnte URIDU eine Kooperation mit dem Pfalzklinikum Klingenmünster etablieren, das in Sachen mentaler Gesundheit eng mit dem Caraes-Ndera-Hospital in Kigali zusammenarbeitet. Im Rahmen einer ersten Projektreise nach Ruanda entwickelten wir im März 2019 mit den Fachleuten vor Ort ein innovatives Konzept, um psychisch Kranke nach deren Entlassung aus dem Krankenhaus in ihren Heimatgemeinden besser unterstützen zu können. Im Oktober 2019 startet in der Gemeinde Kamonyi dann unser neues „Project Bethesda“, gefördert vom Partnerschaftsverein Rheinland-Pfalz/Ruanda e. V.Weiterlesen …

Ruanda: Neue Partnerschaft mit Pfalzklinikum

Pfalzklinik

Kurz vor Ende des Jahres 2018 konnten wir eine Partnerschaft mit dem Pfalzklinikum Klingenmünster etablieren. Bereits seit 2017 arbeitet das Pfalzklinikum in Sachen mentaler Gesundheit eng mit dem Caraes-Ndera-Hospital in Kigali, Ruanda zusammen. Der Rahmen dieser Kooperation soll 2019 nun um ein Audiopedia-Projekt erweitert werden. Weiterlesen …

Ruanda: Pilotprojekt zur Mentalen Gesundheit

RW19-1

Hallo aus Ruanda! Hier starten wir gerade unser neuestes Pilotprojekt "Bethesda": Es konzentriert sich auf das Empowerment von Selbsthilfegruppen ehemaliger Patienten des einzigen neuropsychiatrischen Krankenhauses im ganzen Land (Caraes Ndera in Kigali).
Empowerment ist in diesem Fall als Training der Gruppenteilnehmer in zweierlei Hinsicht zu verstehen: einerseits landwirtschaftlich und andererseits psychosozial. Weiterlesen …